GOLDSCHMIEDE SCHÜTZE,  LIEBLINGSSTÜCKE,  MEISTERSTÜCKE GOLDSCHMIEDE SCHÜTZE,  PERLENSCHMUCK,  UNIKATE

PERLENSCHMUCK. NATÜRLICHE SCHÖNHEITEN

VON DER NATUR ZUFÄLLIG ERSCHAFFEN.
ALS SCHMUCKSTÜCK EIN LEBEN LANG GELIEBT.

 

Kaum ein Schmuckstück ist so zeitlos schön und begehrt wie eine Perlenkette. Die Perle als edler Halsschmuck, Armschmuck und oder Ohrschmuck, mit einer einzelnen Perle, kommt niemals aus der Mode. In der Goldschmiede Schütze fertigen wir für Sie individuelle natürliche Schönheiten aus Südsee, Tahiti oder Akoya Perlen usw. mit wunderschönen handgefertigten Verschluss – Möglichkeiten.

Zur Entstehung von Perlen

 

Eine Perle entsteht, wenn sich ein Fremdkörper, wie z.B. ein Sandkorn „zufällig“ ins Innere einer Muschel (wie in Austern und anderen Weichtieren) und in deren Fleisch einnistet. Als Reaktion auf diesen Eindringling sondert die Muschel eine kristalline Substanz ab, die sich in vielen Schichten um den Fremdkörper schließen wird. Diese Substanz ist reines Perlmutt. Die Muschel bildet es, um sich vor Verletzungen zu schützen. Sie wickelt immer wieder neue Schichten von Perlmutt um das kleine feine Sandkorn und formt somit „Ihre einzigartige Perle“.

 

 

 

Wie lange dauert es bis sich eine Perle bildet?

Sie wachsen normalerweise acht Monate bis drei Jahre lang. Hier kommt es darauf an, wie groß und „Rein“ die Perle wachsen soll. Natürlich entscheidet die Reinheit dann über den Wert einer echten Perle.

 

Sind echte Perlen wertvoll?

Perlen sind wahre Schätze. Nicht nur ist jede von ihnen absolut einzigartig, sie können auch überaus wertvoll sein. … Am wertvollsten sind Natur- und Zuchtperlen, da diese auf natürliche Weise in einer Muschel heranwachsen. Wobei Naturperlen aufgrund ihrer Seltenheit oft noch wertvoller sind.

Was sind die wertvollsten Perlen?

 

Die Akoya, seine Zuchtperle aus dem Salzwasser, gilt neben den Naturperlen als wertvollste der Welt.  Akoya- gai wissenschaftlich: Pinctada fucata martensii) gehört zu den bekanntesten Perlen-Arten. Sie zeichnet sich durch ihre runde, gleichmäßige und glänzende Form aus. Von Natur aus sind Akoyas weiß oder cremefarben.

 

 

Dieser natürliche Prozess wird mittlerweile auch künstlich herbeigeführt. So entstehen hochwertige Zuchtperlen, wie die Tahiti- oder Südseeperle, die auch von uns für die Kreation von Perlenschmuck verwendet werden können. Keine Perle ist dabei wie die andere – feine Abweichungen in Form und Farbe sorgen für den einzigartigen Charakter und sind ein Zeichen der Echtheit.

Tipp: Wenn Sie die Echtheit von Perlenschmuck überprüfen möchten, machen Sie den „Zahntest“. Eine echte Perle fühlt sich rau und sandig an Ihren Zähnen an – eine Kunststoffperle gleitet an ihnen ab.